[Daily Inspiration]: Die kleinen Dinge, die unser Herz erfreuen …

Flecken Zechlin 1 (2009) 20%

  • Flecken Zechlin (Brandenburg)
  • Foto: Encourager68 (2014)

Es stimmt: Es sind so oft die kleinen Dinge, die unser Herz erfreuen!

Am 20. Oktober dieses Jahres postete ich hier eine „Daily Inspiration“ unter dem Titel „Weite, Fernweh & mein liebster Ort“. Darin beschrieb ich u.a. einen meiner liebsten Orte auf dieser Welt – den Elsterberg in meinem Heimatort Waldeck am Edersee. Am Ende meines Beitrag fragte ich in meine Leser_innenrunde: „Welchen Ort haltet ihr für den schönsten auf Erden?“ Eine gute Bekannte von mir (aus dem Lande Brandenburg) las meine Zeilen – und schrieb mir daraufhin folgende sehr schöne Replik:

Hi Markus, auf diesem Wege einen Kommentar zu deinem heutigen Blog-Beitrag „mein liebster Ort“. Das ist für jeden persönlich natürlich sehr subjektiv und abhängig von den schönen Erlebnissen und Erinnerungen, die man mit diesem Ort verbindet. Aber gerade gestern, als ich mit dem Rad an diesem wunderschönen Herbsttag durch Wald und Felder fuhr, dachte ich: Es ist eigentlich nichts besonderes an diesem Brandenburger Landstrich – keine gewaltigen Berge oder atemberaubende Schluchten oder beeindruckende Wasserfälle usw. – und doch ist es schön, wenn die Herbstsonne im vom Tau feuchten Gras glitzert, der Wind durchs Herbstlaub raschelt, die Kraniche und andere Zugvögel sich zum Abflug formieren, das Wintergetreide in sattem Grün auf den Feldern steht, der feuchte Duft vom Wald kommt, der frische Wind mir ins Gesicht bläst und mich gleichzeitig die letzten Sonnenstrahlen wärmen. Dann sage ich mir, das gibt es überall. Ich muss nur aufmerksam sein, die Schönheiten der Natur wahrnehmen, im Augenblick leben! Dann können diese kleinen Wunder der Natur auch tief in meine Seele vordringen und mich staunen lassen.“

  • Alt Daber - Heide 1 (2009) 20%Die Heide bei Alt Daber / Wittstock (Brandenburg)
  • Foto: Encourager68 (2014)

Mmmmh, das hat sie aber wirklich wunderschön beschrieben! Diese immer wieder tief ins Gemüt hineingehende herbstliche Stimmung … Die erinnert mich auch an den Kranich-Beitrag „Aufbruchstimmung … (02.11.14)“, den ich hier vor ein paar Tagen veröffentlicht habe.

Und sie hat recht: „Ich muss nur aufmerksam sein, die Schönheiten der Natur wahrnehmen, im Augenblick leben!“ Dann kann fast überall mein liebster Ort sein. Und eigentlich steckt er dann ganz tief in mir selbst drin. Aber es ist gar nicht so einfach, das immer wieder praktisch zu leben, zu fühlen und umzusetzen. Davon weiß auch die Schreiberin der obigen Zeilen zu berichten:

„Leider gelingt mir dies im Alltag so selten. Einfach alles hinter mir zu lassen und im Jetzt zu leben und auch gedanklich noch nicht schon wieder beim nächsten Tagesordnungspunkt zu sein. Vielleicht bleibt mir noch etwas Zeit, das zu üben!“

Ja, wir müssen das einüben. Das kommt nicht einfach so von alleine. Das fällt nicht so einfach vom Himmel wie Süßigkeiten im Schlaraffenland. Es braucht Übung, Selbstherrschung und manchmal auch eine gute Portion Überwindung. So überwand sich auch meine Bekannte – und wurde prompt dafür beschenkt. Sie schreibt:

Nachdem der Nieselregen heute am Nachmittag nachgelassen hatte, habe ich mir doch noch meine Laufschuhe angezogen. Als ich aus der Tür trat, strahlte mich die Sonne so überwältigend an wie am ganzen Tag nicht. Das war wie eine kleine Belohnung vorneweg :-)“

Flecken Zechlin 2 (2009) 20%

  • Flecken Zechlin (Brandenburg)
  • Foto: Encourager68 (2014)

Na, also! Wir müssen uns nur manchmal ein bisschen in den eigenen Hin…. treten, innere Widerstände überwinden und können am Ende auch die Früchte unserer Selbstdisziplin in vollen Zügen genießen. Das Leben ist eben nicht immer automatisch ein Zucker-schlecken. Es bedarf auch jeden Tag neu unseres persönlichen Einsatzes und Willens. Manchmal muss auch ich mich richtig zu etwas durchringen. Und manchmal kennen und finden Menschen gar keine ‚liebsten Orte‘ mehr. Dazu meine Bekannte:

Natürlich gibt es auch Orte auf der Welt, die nicht „schön“ sind. Nicht, weil sie es von Natur aus nicht wären, sondern weil Krieg und Verwüstung sie ihrer Schönheit beraubt haben. Oder Menschen bleibt der Blick für die Schönheit des Lebens verwehrt, vielleicht durch Trauer und Depression oder in Ängsten und existentieller Not.“

Allerdings. Diese Menschen brauchen dann andere Menschen, die sie wieder auf ihre Beine stellen, die sie aus ihren psychischen und physischen Sümpfen herausziehen helfen. Nicht immer gelingt das. Aber einen Versuch ist das immer wert, finde ich. Wenn ich selbst dazu die Kapazitäten besitze …

Am Ende des Kommentars folgt noch ein „PS.“ meiner Bekannten, und zwar folgendes:

Noch eine Anmerkung: Eigentlich trifft die Überschrift „mein liebster Ort“ die Sache gar nicht so richtig. Es gibt auch für mich so viele schöne und noch schönere Orte anderswo. Ich wollte damit nur folgendes ausdrücken: Wir Menschen leben mit der Sehnsucht nach einem besseren, schöneren, ja idealen Ort. Und während wir davon träumen, in Fernweh schwelgen, sehen wir nicht die Schönheiten und Freundlichkeiten vor der eigenen Haustür. Doch gerade das haben wir im Alltag so sehr nötig, dass auch die kleinen Dinge unser Herz erfreuen und uns beschenken und dankbar werden lassen.“

ja genau! Da sind sie wieder: Die kleinen Dinge, die unser Herz erfreuen! Sie finden sich eigentlich fast überall in unserer Umgebung. Wir müssen nur manchmal genauer hinschauen 🙂

Flecken Zechlin 1 (2009) 20%Was ich aus den freundlichen Zeilen meiner Bekannten für heute mitnehme:
  • 1. Ich will die bezaubernde Herbststimmung genießen.
  • 2. Ich möchte immer wieder üben, im Hier & Jetzt zu leben.
  • 3. Selbstdisziplin tut weh. Aber sie tut mir letztendlich auch gut, weil wichtige Dinge getan werden wollen.
  • 4. Und am wichtigsten: Es sind (oft) die kleinen Dinge, die mein Herz erfreuen!

PS. Danke für’s Mitlesen. Ähnliche Beiträge findet ihr hier unter “Daily Inspiration” und unter “Entdecke deine Bestimmung!

© Encourager68 (2014)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Daily Inspiration, Deutschland, Ermutigung, Lifestyle, Natur / Schöpfung, Persönlichkeit, Spiritualität abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu [Daily Inspiration]: Die kleinen Dinge, die unser Herz erfreuen …

  1. marliesgierls schreibt:

    Du sprichst mir wieder aus der Seele, seit über 25 Jahren versuche ich nun, mich von diesen Grundsätzen leiten zu lassen und habe schon lange erkannt: Das Leben ist kein Ponyhof! Das Hier und Jetzt ist ein altes Thema, nicht erst seit E.Tolle und der „Achtsamkeitsbewegung“, und darum möchte ich hier einen meiner liebsten Texte reinstellen, den Du sicher kennst, ein Sinnspruch aus dem Sanskrit:
    Achte gut auf diesen Tag, denn er ist das Leben – Das Leben allen Lebens, in seinem kurzem Ablauf liegt alle Wirklichkeit und Wahrheit des Daseins, die Wonne des Wachsens, die Größe der Tat, die Herrlichkeit der Kraft-
    Denn das Gestern ist nichts als ein Traum und das Morgen nur eine Vision. Das heute jedoch – recht gelebt – macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück und jedes Morgen zu einer Vision voller Hoffnung.
    Drum achte gut auf diesen Tag!
    Liebe Grüße Marlies

    • mwehrstedt schreibt:

      Vielen Dank, Marlies, für diese weisen & tiefen Worte aus dem Sanskrit. Ich kannte sie noch nicht. Um so besser, sie jetzt von Dir erfahren zu haben. Ja, es kommt so sehr auf die Gegenwart an, auf diesen Tag, das Heute, den Augenblick. Es ist so toll, kurz innezuhalten und das so wertvolle ‚Jetzt‘ wahrzunehmen und jetzt in genau diesem Augenblick zu sein und zu leben 🙂
      Liebe Grüße von Markus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s